P6000

Merkmale
  • Robuste, miniaturisierte Bauform
  • Verstärktes und temperaturkompensiertes lineares Ausgangssignal
  • Optionen für dezentrale Montage
  • Schutz vor EMI/RFI und ESD
  • Option mit erhöhter Genauigkeit (P6010)
  • Kundenspezifische Bauformen und Druckbereiche

Typische Anwendungsbereiche
  • Medizintechnik
  • Anästhesie- und Gasausrüstung
  • Dialyse und Blutbehandlung
  • Krankenhausbedarf:
    • Sauerstoffkonzentratoren
    • Beatmungsgeräte
    • Schlaf-Apnoe-Geräte
    • Patientenbetten
  • Industrie:
    • Instrumente
    • Pneumatische Steuerungen
    • Robotik

Standarddruckbereiche (FS)
  • 0-100, 0-200 und 0-500 mbar (Relativdruck)
  • 0 - 2,5, 0 - 5, 0 - 15, 0 - 30, 0 - 50, 0 - 75, 0 - 100 PSI (Relativdruck)
  • 0 - 1, 0 - 2, 0 - 3,5, 0 - 5, 0 -7 bar (Relativdruck)

Die Druckmessumformer der Serie P6000 sind mit einem silizium-piezoresistiven Sensorelement in kompakter Bauform ausgestattet. Die Sensoren mit einer Eingangsspannung von 5 VDC liefern eine zum Druck proportionale Ausgangsspannung von 0,5 bis 4 VDC. Der interne Temperaturausgleich sorgt für hohe Genauigkeit und Bedienerfreundlichkeit. Der für niedrige Druckbereiche ausgelegte Messumformer mit Druckanschluss in Stecknippelausführung ermöglicht Systementwicklern, die Druckmessung von Leiterplatten zu entkoppeln.

Wenn Sie mehr über den P6000 erfahren möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.